Folgen

Amazon Pay - Versionierung für Shopware

best it ist Partner und exklusiv ausgezeichneter „Certified Developer“ für die Onlineshop Technologien Shopware und OXID eSales.

Als wir begonnen haben, die Schnittstelle zu entwickeln, war Shopware 5 noch in der Entstehungsphase. Daher orientierte sich die Programmierung auf die damals aktuelle Struktur für Shopware 4.

Nachdem dann Shopware 5 veröffentlicht wurde, musste das Plugin dafür angepasst werden. Anstelle eines weiteren Plugins im Store entschied man sich für eine Splittung der Codebasis.

 

 

Mit der Umbenennung der Zahlungsart auf "Amazon Pay" ab 22.02.2017 wurde diese Splittung wieder rückgängig gemacht. Aus dem Code für Shopware 5.0/5.1 und 5.2 wurde eine gemeinsame Version.

"Amazon Pay" wurde daher direkt als Version 3.0.0 in den Shopware Store freigegeben.

Das vormals als "Amazon Payments Advanced" bezeichnete Plugin wurde kurze Zeit später aus dem Store genommen. Damit stellte man auch die Unterstützung für Shopware 4 ein.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare